Heilfasten – Der Darm braucht manchmal Urlaub

Fasten ist eine wichtige Erholungsphase für den Darm. Er wird in dieser Zeit von Verdauungspflichten befreit und grundlegend gereinigt. Die Darmflora regeneriert sich, Schadbakterien werden zurückgedrängt, während Nutzbakterien wieder die Oberhand gewinnen. Da der Darm das größte immunologische Zentrum des Menschen ist, kommt die Stärkung dieses Abwehrsystems dem gesamten Organismus zugute. Fasten ist somit eine der effektivsten „Wohlfühlkuren“ für den Körper.

Fastenkur mit Schonkost und Entlastungstage

Dabei ist eine Fastenkur nicht unbedingt gleichzusetzen mit dem völligen Verzicht auf Nahrung. Auch kalorienarme, leicht verdauliche Schonkost und Entlastungstage helfen beim Entgiften und bescheren dem Darm eine Pause. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Entleerung und Reinigung des Organs zu Beginn und während der Fastenkur. Das gelingt durch die Einnahme eines in Wasser gelösten natürlichen Passagesalzes, das es auch als fruchtiges Sprudelsalz mit natürlichen, reizarmen Inhaltsstoffen in der Apotheke gibt, beispielsweise als F.X. Passage SL – eine wohlschmeckende Variante, deren Fruchtsäuren gleichzeitig den Abbau saurer Stoffwechselprodukte fördern.

Weitere Informationen über das Fasten liefern Broschüren und Anleitungen, die kostenlos über die Hotline 0800-0006721 angefordert werden können. Auch das „Expertenforum Fasten“ unter www.heilfasten-tipps.de bietet nützliche Tipps.
Foto: djd/Wörwag Pharma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.